Bosch

Stark. Souverän. Vernetzt

Die Aufgabenstellung war eindeutig: Einen Messestand auf der CES 2019 konzipieren, der die vernetzten Lösungen von Bosch, einem der weltweit führenden IoT-Unternehmen, präsentiert. Doch wie überrascht man einen Kunden, der mit der Vorjahreserfahrung mehr als zufrieden war? Die Lösung: Anstatt der geplanten Revolution präsentierten wir eine Evolution.

Für unser Konzept orientierten wir uns stark am Haupt-Benefit von IoT. Denn egal ob autonomes Fahren oder intelligente Rasenmäher, IoT leistet vor allem eines: Es verbindet unterschiedliche Lebensbereiche miteinander und erleichtert so den Alltag jedes einzelnen von uns. Es sorgt für kleine Auszeiten zum Innehalten und Durchatmen. Und dieses selbstbewusste Durchatmen wollten wir auch auf der ansonsten sehr lauten und lebendigen CES spürbar machen. So strahlt die Architektur durch hochwertige Materialien und eine massive Bauweise vor allem eines aus: Ruhe, Souveränität und Stärke. Zum einen bietet sie klar voneinander getrennte Strukturen, die den einzelnen Geschäftsfeldern Raum zum Wirken geben. Zum anderen bildet das Raumvolumen mit den dynamischen Einschnitten eine verlässliche Verbindung für all diese Themengebiete. Fließende Übergänge zwischen den einzelnen Bereichen sowie ein intuitives Wegeleitsystem führen die Besucher zudem vom großen Ganzen hin zu den einzelnen vernetzten Lösungen. Dabei kommen sie immer wieder ganz natürlich mit Exponaten und Ansprechpartnern in Kontakt.

Der Messeauftritt auf der CES 2019 unterstreicht einmal mehr die Positionierung von Bosch als führendes Unternehmen im Internet der Dinge. Er bildet das Fundament für die parallel gelaunchte IoT-Imagekampagne #LikeABosch ohne den Kern der Marke aus dem Blick zu verlieren. Das Fazit des Kunden: „Dieser Stand ist 100 Prozent Bosch“. Wir finden: Es gibt kein schöneres Lob.

Sie planen ein Projekt und haben Fragen?
Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.