Grizzly ManWerner Herzog gelingt mit Grizzly Man ein fulminantes Comeback des ihm eigenen Irrwitzes und zugleich das Porträt eines Grenzgängers, der mit wilden Bären lebte, als wären es Teddys, bis sie ihn schließlich umbrachten.

Dreizehn Jahre lang lebte Timothy Treadwell jeden Sommer mit Grizzlybären in der Wildnis Alaskas. Aus Prinzip trug er keine Waffen bei sich. Nie würde er einen Bären töten, nicht einmal zur Selbstverteidigung – so sein Statement. Im dreizehnten Sommer, 2003, wurden er und seine Freundin Amie Huguenard, die ihn zeitweise begleitete, von einem Bären gerissen. Zurück blieben wenige verstreute Körperteile, Timothys Uhr und 100 Stunden Originalvideomaterial aus fünf Jahren.

Donnerstag 25.8.2011
19:00 Uhr Grillen
20:30 Uhr Filmstart